Gesellschaftliche Integration

KARO Inklusiv

Die Maßnahme KARO Inklusiv dient der sozialen Integration und Teilhabe von Asylsuchenden und Flüchtlingen. Angesprochen werden insbesondere (männliche und weibliche) Jugendliche (junge Erwachsene) und Frauen, die besonders schutzbedürftig sind.

Ein niedrigschwelliges Beratungsangebot im Sozialkaufhaus KARO befördert die Integration von Flüchtlingen und Asylsuchenden im Landkreis und insbesondere der Stadt Rotenburg (W). In dem zentral gelegenen Sozialkaufhaus KARO treffen verschiedene soziale Gruppen aufeinander. Der Ausbau einer Tee- und Kaffeestube in dem Kaufhaus als Begegnungsort ermöglicht Kontakte zur einheimischen Bevölkerung. Durch verschiedene handlungsorientierte Angebote (Kaufhaus, Frauencafé, Kreativworkshops) bietet sich die Möglichkeit, die Kultur in der Region praktisch und sehr lebensnah kennenzulernen. In der Begegnung oder der gemeinsamen Beschäftigung mit den BürgerInnen Rotenburgs, einschließlich der MitarbeiterInnen im KARO, vertiefen die Asylsuchenden und Flüchtlinge ihre Sprachkenntnisse und erwerben kulturelles Wissen. Die Möglichkeit der Einbeziehung der MaßnahmeteilnehmerInnen in die jeweiligen Arbeitsbereichen des Sozialkaufhauses und/oder ein Praktikum bei Kooperationspartnern aus der Wirtschaft eröffnet berufliche Perspektiven.


Projektbeginn 01.03.2016, Projektende 28.02.2019
Fördermittelgeber: Deutsches Hilfswerk