Vesperkirche 2022

In diesem Jahr findet zum zweiten Mal die Vesperkirche statt – vier abwechslungsreiche Tage der Begegnungen, der Aktionen, der Mahlzeiten und der Bühne. Bitte vormerken: Dienstag, 22. November bis Freitag 25. November 2022. Wir freuen uns auf Sie!

Weitere Informationen finden Sie auf der Website www.vesperkirche-lueneburg.de/

Vesperkirche in Lüneburg startet wieder im November – vier Tage Begegnung und Kultur für alle

„Gemeinschaft zählt und ist spürbar“, „Könnt ihr gern jeden Tag machen“ – diese und viele weitere Rückmeldungen der ersten Vesperkirche im letzten Jahr haben angespornt, die Veranstaltung auch in diesem Jahr auf die Beine zu stellen: Von Dienstag, 22. bis Freitag, 25. November wird die St. Michaeliskirche in der Lüneburger Altstadt wieder zur Vesperkirche.

„Wir freuen uns sehr über das Engagement vieler Akteure und Initiativen, die wieder mit dabei sind. Es gibt jeweils von 16 bis 18 Uhr Unterstützungsangebote wie Friseure und Second-Hand Kleidung, eine Tierarztpraxis, eine Impfmöglichkeit und Infostände z.B. über Nachhaltigkeit und Kulturtickets in Lüneburg. Wir haben Piercing und Holzarbeiten dabei. Es gibt kreative Aktionen mit einer Fotobox, Yoga, Malen mit den Lüneburger Künstlern Jan Baylon und Kurt Bader. Spielangebote für Kinder, viel Musik und ein von Ehrenamtlichen betreutes Café sind natürlich auch wieder dabei“, erklärt Michael Elsner, Vorstand vom Lebensraum Diakonie und Projektkoordinator. Die Vesperkirche wird verantwortet von einem Team aus Lebensraum Diakonie e.V., Ev.-luth. Kirchenkreis Lüneburg und Kirchengemeinde St. Michaelis, in Kooperation mit der katholischen St. Mariengemeinde.
Die Einladung zu den Aktionstagen mit Eventcharakter geht ausdrücklich an alle, die Freude an Begegnung haben – Menschen, die von Armut betroffen sind, Wohnungslose und auch Lüneburger Bürger, die sozial und wirtschaftlich gut gestellt sind. Egal welchen Glaubens, welcher Nationalität, welchen Alters. „Die Angebote sind kostenfrei, das gilt natürlich auch für die VesperMahlzeiten ab 18 Uhr und die VersperBühne am Abend“, betont Elsner. Bei der Musik ab jeweils19.15 Uhr ist von Pop, über Hiphop bis Gospel alles dabei: es kommen das Lüneburger Musikduo Vicky & Vasco, Flash, Denjo & Guests, die in ihren Songs auch harte Zeiten ansprechen, Mellie Meteors aus Berlin und Liedermacher Friedemann mit Songs über das Leben, Gospelchöre aus Embsen und Adendorf, die Storman Singers und Reppenstedt & Friends.

„Die Vesperkirche ist das, was für mich Kirche in der Stadt ausmacht: Hier begegnen sich Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen, es ist Raum für alle da, es läuft friedlich ab, die Stimmung ist gut. Und der Kirchraum kann einmal ganz neu erlebt werden“, freut sich Michaelis-Pastorin Silke Ideker.
„Das schöne ist: Bürger:innen, Geschäftsleute, Initiativen, Kirche und Diakonie packen gemeinsam an, teilen eine besondere Zeit, ein warmes Essen“, so Superintendent Christian Cordes. Das Vesperkirchen-Programm passe damit auch zu dem von der Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und ihrem Wohlfahrtsverband Diakonie ausgerufenen #wärmewinter. Dieser beinhaltet "Herzenswärme" und "handfeste Taten", wie es die EKD-Ratsvorsitzende Annette Kurschus formulierte. Zum #wärmewinter wurde vor dem Hintergrund steigender Energiepreise und drohender sozialer Notlagen aufgerufen – „diesen wollen wir mit guten Aktionen, praktischer Hilfe und Zuversicht begegnen“ so Michael Elsner und Christian Cordes.

Was ist eine Vesperkirche?
Die Vesperkirche wird als Angebot von Kirche und Diakonie bereits in anderen Städten erfolgreich umgesetzt und individuell ausgestaltet. „Durch die zeitweise Schließung der Tafeln und die steigenden Lebensmittelpreise haben sich die finanziellen Nöte vieler sozial schwächer gestellter Menschen zuletzt deutlich verschärft. Außerdem leiden viele Menschen unter Vereinzelung und Einsamkeit“, so Michael Elsner vom Lebensraum Diakonie, zu dem mehr als 20 soziale Einrichtungen in Lüneburg gehören. Er findet: „Mehr denn je sind Gemeinschaft und soziale Unterstützung Themen, die oben auf liegen, die wir in unserer Gesellschaft stärker fördern und miteinander leben sollten.“

Eine Anmeldung zur Vesperkirche ist nicht notwendig, das Angebot ist bewusst offen gestaltet. Der Eintritt ist frei. Eine kostenfreie Teststation ist vor dem Eingang aufgebaut.

Die Vesperkirche wird gefördert durch die Hanns-Lilje-Stiftung, Lüneburger Bürgerstiftung, Stiftung „Diakonie – ich mache mit“ und die Ev.-luth. Landeskirche Hannovers.

Das vollständige Programm und aktuelle Informationen finden Sie unter www.vesperkirche-lueneburg.de

Spendenmöglichkeiten

Wenn Sie die Vesperkirche unterstützen möchten, können Sie das auf unterschiedliche Weise tun: Die Initiator*innen freuen sich über helfende Hände beim Vespern am Abend ebenso wie über selbstgebackenen Kuchen oder eine finanzielle Spende für die Durchführung:

Spendenkonto des Lebensraumes Diakonie e.V.
Stichwort „Vesperkirche"
IBAN: DE94 2405 0110 0050 0183 99

Im Organisationsteam sind

Michael Elsner (Vorstand Lebensraum Diakonie und Projektkoordinator), Christian Cordes (Superintendent im Ev.-luth. Kirchenkreis Lüneburg), Hans-Hermann Jantzen (Vorstand Stiftung Diakonie), Silke Ideker (Pastorin St. Michaelis), Holger Hennig (Leitung Haus der Kirche), Dörthe Grimm (Lebensraum Diakonie), Kati Minte-Hauer (Wichernhaus), André Pluskwa (Herberge plus/Streetwork Lüneburg), Tina Hueske (Ev.-luth. Kirchenkreis Lüneburg)

Kontakt

Bei Rückfragen steht Ihnen gern Michael Elsner zur Verfügung, Telefon 04131 2072-14, Mobil 0151 41931559, michael.elsner@lebensraum-diakonie.de

 

 

Zurück zur Aktuell-Seite