Nachrichten - Termine - Veranstaltungen

FiA - Frauen in Aktion

Viele Frauen in der modernen Gesellschaft leben als alleinlebende, alleinstehende, alleinerziehende und/oder berufstätige Frau.

Diese Lebenssituationen von Frauen erschweren es oft soziale Beziehungen aufzubauen, zu gestalten oder zu pflegen.

Unter dem Titel "FiA – Frauen in Aktion"

steckt das Angebot der Ev. Ehe-, Lebens- und Familienberatung Uelzen andere Frauen kennenzulernen, sich auszutauschen, miteinander eine gute Zeit zu verbringen zur Entlastung, zur Stärkung und zur Unterstützung. Es soll ein offenes Programm entstehen, dh. Raum für Gespräche zu den vielfältigen Themen und Anliegen der Frauen, Ausflüge zu interessanten Orten in der Umgebung Uelzens, Besuch kultureller Veranstaltung in der Region, …

Jede Frau hat die Möglichkeit eigene Ideen oder Anliegen einzubringen.

Jede Frau kann dabei sein –
immer am 3. Freitag des Monats, von 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr
im Haus der Diakonie, Hasenberg 2 in 29525 Uelzen.
Wir starten im Oktober 2018!

Blog MITeinander - Veranstaltungshinweise

Das Projekt „MITeinander in Rotenburg“ lädt ein zu einem Herbstferienprogramm für Jugendliche

Die Veranstaltungen werden auf unserer Internetseite bekanntgegeben: https://miteinanderinrotenburg.wordpress.com/

Anmeldung: ab sofort möglich
Info und Anmeldung bei Herrn Martin Müller-Trau
Mobil: 0151-19533723 oder 04261-9619-24
E-Mail: Martin.Mueller-Trau@lebensraum-diakonie.de

Keine Wohnung, kein Leben

"Unerhört, diese Wohnungslosen ..."

Die Wohnungsfrage als die soziale Frage unserer Zeit

Wohnungs- und Obdachlosigkeit stellen für die betroffenen Personen eine gravierende Notlage dar. Die Vermeidung und Behebung von Wohnungs- und Obdachlosigkeit sind enorme gesellschaftliche Herausforderungen. Das gilt auch für die Verfügbarkeit von ausreichendem und bezahlbahrem Wohnraum für alle Haushaltstypen.

Städte, Gemeinden und Kreise sind zentrale Akteure im System der Wohnraumversorgung und der Wohnungsnotfall- und Obdachlosenhilfe. Gemeinsam mit Bund, Ländern, Wohlfahrtsverbänden, freien Trägern und anderen Akteuren können sie erheblich dazu beitragen, dass Wohnungs- und Obdachlosigkeit vermieden bzw. behoben werden kann.

"Keine Wohnung, kein Leben", Landeszeitung Lüneburg, 11.08.2018 (pdf)

MITeinander unterwegs

Seit Ferienbeginn sind die Teilnehmer des Projektes „MITeinander“ auf Reisen und haben schon viel erlebt. Ob nach Cuxhaven, Bremerhaven oder nach Hamburg: Bei allen Ausflügen haben viele interessierte Jugendliche aus Rotenburg teilgenommen. Unterwegs waren einheimische und zugewanderte junge Menschen. Es werden aber auch gemeinsame Aktionen vor Ort durchgeführt, in Kooperation mit dem KARO und der Jugendwerkstatt. Artikel aus der Rotenburger Kreiszeitung vom 17.07.18

Presseartikel

Interview der Woche mit Herrn Prof. Herschelmann - "Unser System ist überlastet", Landeszeitung Lüneburg, 13.07.2018

Weiterlesen ...

Sozialausschuss besucht die Jugendwerkstatt Rotenburg

Frau Colshorn (Sozialdezernentin Landkreises), Herr Stein (Leiter des Jobcenters), Frau Brünjes (Leiterin des Sozialamtes) und 12 Politiker besuchten die Jugendwerkstatt Rotenburg, um vor Ort einen Einblick in die Arbeit mit den Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu erhalten. Frau Gräf und Frau Peters beantworten die zahlreichen Fragen in dem fast einstündigen Besuch.

Weiterlesen ... (extern)

Presseartikel

LP-Kolumnist Ben Boles schob eine Schicht bei der Lüneburger Bahnhofsmission

Weiterlesen ...

Presseartikel

Von der Liebe war nichts mehr übrig, als Pascal* seine Freundin würgte. Es gab so viel Streit. Er fühlte sich so gedemütigt. Er wollte, dass es aufhört. Es hätte tödlich enden können, er ließ rechtzeitig von der Frau ab. Die rief die Polizei. Ein Strafverfahren läuft. Jetzt sitzt der Student im Haus der Drogenberatungsstelle an der Heiligengeiststraße. Zwei Dutzend Sitzungen eines Anti-Gewalt-Trainings hat er hinter sich. Der 32-Jährige sagt: „Ich möchte nicht, das sich so etwas wiederholt, deshalb komme ich.“

Weiterlesen ...

Lebensraum-Diakonie ist neuer Träger der Jugendwerkstatt „Walze“

Seit dem 01. April hat die Jugendwerkstatt „Walze“ in Buxtehude-Neukloster einen neuen Träger. Die Kolleginnen und Kollegen aus der „Walze“ arbeiten teilweise seit mehr als 25 Jahren zusammen. Jetzt beginnt ein neuer Abschnitt auf den sich die pädagogischen Mitarbeiter*innen der Einrichtung freuen.

Artikel in der "Kreiszeitung - Wochenblatt" lesen (extern)

Lars Klingbeil in der Jugendwerkstatt Rotenburg

Auf Einladung unseres Dozenten, Herrn Achim Quaas, besucht der Politiker Lars Klingbeil unsere Jugendwerkstatt in Rotenburg und beantwortet die Fragen der jungen Menschen.

Weiterlesen

MITeinander in Rotenburg

Das Integrationsprojekt bringt einheimische und geflüchtete Jugendliche zusammen. Um kulturelle und sprachliche Barrieren zu überwinden brauchen die jungen Menschen Gelegenheiten zur Begegnung abseits von Schule und Unterricht. Das Projekt MITeinander initiiert attraktive Begegnungsangebote. Die Rotenburger Kreiszeitung berichtet    

Weiterlesen ...

MITeinander in Rotenburg auf Boßel-Tour

Das Projekt „MITeinander in Rotenburg“ kooperiert mit der Jugendwerkstatt und weiteren Partnern. Nachdem die Jugendlichen in der Jugendwerkstatt für ihre Wegzehrung sorgten, hatten sie viel Freude in der freien Natur.

Zum Artikel (extern) ...

Spendenübergabe Wichern-Adventskranz

4.400 Euro konnten mit der 10. Aktion des Wichern-Adventskranzes gesammelt und nun an das Bildungsprojekt "Ausbildungsbrücke" für junge Flüchtlinge in der Region übergeben werden. "Eine Punktlandung, denn damit ist das Projekt für ein weiteres Jahr gesichert", erklärt Wichernkranz-Projektleiter Michael Elsner. Ausdrücklich bedanken sich die Organisatoren der Ausbildungsbrücke und des Wichern-Adventskranzes bei allen Spenderinnen und Spendern, die somit neue Perspektiven schaffen und den jungen Menschen die Möglichkeit zu einer Ausbildung eröffnen.

Weiterlesen …

ZDF Fernsehbeitrag - Wohnungslos in Deutschland

Jobverlust, Scheidung, Krankheit: Es kann schnell gehen, dass man auf der Straße landet. Das hat auch Philip Meyer erlebt. Er arbeitete in einer Führungsposition, bevor er auf der Straße landete.

Gemeinsam 2018

Michael Elsner, Stephan Warzawa und Florian Moitje

Die erste gemeinsame Mitarbeitenden-Versammlung. Zusammen sind wir ziemlich viele: Der große Saal ist rappelvoll. Die Einrichtungen des Herbergsvereins und des Diakonieverbandes stellen sich vor, kreativ und einfallsreich präsentieren sie ihre Arbeit. Und die KollegInnen plaudern, fragen nach – lernen sich kennen, anfänglich zumindest. Später bitten wir um Statements zum Zusammenschluss: Was muss noch geklärt werden? Auf welche Vorteile hoffen die Mitarbeitenden? Gibt es Sorgen? Auf einem Plakat steht: „Was wünschen Sie sich von den KollegInnen der jeweils anderen Seite“? Die Antwort ist kurz und klar: „Wieso andere Seite? – Wir stehen doch alle auf einer Seite.“ Natürlich: Über diese Aussage haben wir uns gefreut.

Weiterlesen …

Neues Mauerwerk für Lüneburgs Herberge

Eine Untersuchung der alten Ziegel der denkmalgeschützten Umfriedungsmauer der Herberge plus durch das Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege bestätigte, was schon seit einiger Zeit vermutet wurde: Zumindest auf dem 73 m langen Abschnitt links vom Torbogen geht kein Weg am Rückbau vorbei. Ausgehend von diesen Rahmenbedingungen haben Herbergsverein (jetzt Lebensraum Diakonie e. V.) und das Architekturbüro Esfandiary, das für die fachliche Betreuung dieses Projekts gewonnen werden konnte, einen Sanierungsplan entwickelt, der im Sommer 2017 von der untereren Denkmalschutzbehörde genehmigt wurde. Parallel wurden Gespräche mit potentiellen Partnern geführt und im Spätsommer zeichnete sich ab, dass die Arbeiten doch noch in 2017 beginnen konnten.

Weiterlesen ...